Ein eingelaufener Pulli bekommt 2 neue Leben!

Wie in der vorigen Woche beschäftigen wir uns auch heute wieder mit dem Thema nicht mehr brauchbare Kleidung. Dem geliebten aber leider zu klein gewordenen T-Shirt haben wir bereits ein neues Leben geschenkt. Heute zeigen wir euch, wie ihr aus einem alten Woll- oder Strickpulli kuschelige Fäustlinge oder einen warmen Winterpullover für eure soulbottle zaubert.

What we need:

• alter Wollpullover 
• Schere

• Nadel & Faden


Und los geht’s. Für die Fäustlinge schneidet ihr entlang eurer Hand großzügig wie auf dem Bild zu erkennen ist am unteren Ende des Pullovers. Einmal für die linke Hand und einmal für die rechte, sodass ihr insgesamt vier Stoffstücke in Handform habt. 

Zum Aneinandernähen die Schnitte mit der Innenseite nach außen gedreht aufeinander legen und im Überwendlingsstich vernähen. Je engmaschiger ihr näht, desto schwerer wirds für den Winterwind an eure Finger zu gelangen.

Nach dem Zusammennähen die Fäustlinge zurück drehen und - voila anziehberteit sind eure woolen knittens. 

Warmer Schutz für eure soulbottle

Wenn ihr eure soulmate im Winter auch nicht frieren lassen wollt, bastelt ihr doch aus den Resten des Wollpullis einen kuscheligen Rollkragenpulli. Dafür die übrig geblieben Ärmel des Pullovers abtrennen. Das untere Ärmelende (da wo üblicherweise die Hand rausstreckt) soll später “oben” am Flaschenhals sein, die Schnittseite wird der Boden und daher zusammengenäht. Ärmel in gewünschter Länge zuschneiden und auf links drehen. Ganz einfach unten zusammennähen und wieder zurück auf rechts drehen. 

 

soulbottle rein und fertig.

 
 

Kommentar schreiben

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.