SoulDrinks • Baola

Im zweiten Teil unserer Blog Reihe SoulDrinks stellen wir euch BAOLA – The Baobab Pioneers vor.

Wirtschaftliche Impulse für faire Handelsbeziehungen

Vor der Gründung von BAOLA gab es bereits den Verein Baobab Family e.V., der sich bis heute um Waisenkinder in Afrika kümmert. Doch die bloße Hilfe durch das Sammeln von Spenden hat Geschäftsführer Andreas Triebel als nicht nachhaltig genug empfunden. Überzeugt davon, dass faire Wirtschaftsbeziehungen auf lange Sicht wertvoller sind, gründete er 2010 die gemeinnützige GmbH BAOLA - The Baobab Pioneers.

Langfristige Ziele, gibts das bei euch?

"Als Baobab Pioniere war und ist es unser Ziel, den Baobab noch bekannter zu machen und die fairen Handelsstandards weiter zu verbreiten, sowie über den fairen Handel aufzuklären. Mit langfristigen Handelsbeziehungen möchten wir den Partnern vor Ort Sicherheit bieten."

BAOLA fördert soziale Unternehmensformen in Ländern mit Entwicklungsbedarf und den fairen Handel im Allgemeinen. Durch die Unterstützung von bereits bestehenden Fairtrade Aktivitäten vor Ort werden gewachsene Strukturen bekräftigt sowie neue Initiativen aufgebaut. Aber nicht nur dort, auch hier kann einiges bewirkt werden.

"Mit einem Griff ins Regal veränderst du jeden Tag die Welt. Lass es eine Fair-änderung sein!"

Für Andi, der lange im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit tätig war, ist die Aufklärung über die positiven Auswirkungen von Fairtrade und nachhaltigem Konsum im Allgemeinen ein essenzieller Teil seiner Arbeit und der des Unternehmens. Der Appell an die Vernunft des Konsumenten ist deutlich: Du entscheidest ob billig oder fair, ob ungerecht oder gerecht.

Stichwort Einfach mal die Welt retten - was tut ihr für die Umwelt?

"Wir verwenden möglichst Verpackungsmaterialien aus abbaubaren oder wiederverwendbaren Materialien wie Maisstärke, Glasflaschen oder Papier. Alle Produkte sind Bio und natürlich fair gehandelt."

Am Anfang wurden nur das Fruchtpulver selbst und die Getränke nach Rezepten von Andi vertrieben, in den darauffolgenden Jahren kamen dann Fruchtcremes, Schokoladen, Riegel, Dips und aus dem Baobab Öl hergestellte Kosmetika dazu.

 

Der Baobab an sich wird schon seit Jahrhunderten in seinen Herkunftsländern als Nahrungsmittel verwendet. Der Baum selbst entzieht seinen reifen Früchten das Wasser, um es wieder in Stamm und Wurzeln zu speichern. Das so absolut natürlich getrocknete Fruchtmark wird nach der Fruchternte mechanisch von Samen und Fasern getrennt und gesiebt. So entsteht das Baobab-Fruchtpulver, das in Europa jedoch erst seit 2008 als Lebensmittel zugelassen wurde. Heute ist es bekannt für seinen hohen Gehalt an Ballaststoffen, Mineralstoffen und Vitamin C.

Das Rezept zum BAOLA SoulDrink findest du hier.

BAOLA - The Baobab Pineers sind natürlich auch auf Facebook zu finden.

Danke an Andi & sein Team für das leckere Baobab Pulver.
Der Artikel ist Teil unserer SoulDrinks Kooperationsreihe mit Healthy Soulfood.

Passende Artikel

soulbottle 0,6l„Basic“

Die basic soulbottle. Kein Design, aber dafür volle Transparenz. Für alle diejenigen, die es schlicht und einfach mögen. Spülmaschinenfest.

19,90 €

„Basic“ entdecken
 
 

Kommentar schreiben

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.