Fast ein Liebesbrief:
unsere Flaschenpost.

Melde dich jetzt für unseren Newsletter an und erfahre als erste*r über neue Produkte, bekomme Insights aus unserem Team und erhalte Tipps für ein noch nachhaltigeres Leben. Jetzt anmelden!
Datenschutzbestimmungen

Bitte geben Sie eine gültige eMail-Adresse ein.
time-for-the-good-stuff-fuer-dich-selbst

Zeit für Entspannung: 5 Tipps von unseren soulies

„Time for the good stuff”: Mit diesem Motto wollen wir sie feiern, die richtig guten Dinge, und euch auf allen Ebenen einen kuscheligen und nachhaltigen Winter bescheren. Los geht es mit ganz persönlichen Ideen aus unserem Team, wie ihr so richtig entspannt durch die oft stressige Jahreszeit kommst.

Gerade in diesem turbulenten Jahr ist bei vielen Menschen das Bedürfnis nach etwas „Gutem” besonders hoch. Das hat meine Kollegin Eva hier bereits verdeutlicht. Und das Gute fängt manchmal schon zuhause und bei euch selbst an. Das wissen auch diese fünf soulies, die hier ihre Tipps zum Runterkommen verraten.

 

puzzlen-lesen

 

 

Voll entschleunigt dank Puzzeln – Anna, Marktplätze

„Meine Entdeckung der letzten Wochen: puzzeln! Ja, very late to the party, schon lange hatte ich mich gefragt, was es mit diesem neuen Puzzle-Trend auf sich hat. Und dann habe ich mich dem doch hingegeben und gemerkt, wie herrlich entschleunigend und meditativ es ist, sich in den verschiedenen Formen und Farben zu verlieren. Lange konnte ich nicht mehr so sehr in eine Tätigkeit versinken, die Welt um mich vergessen und mein Handy inklusive der neuesten Nachrichten einfach liegen lassen. Dazu höre ich gerne Musik oder ein Hörbuch und mache es mir richtig gemütlich – me time at it's best! Glücklicherweise sind einige unserer soulies Puzzle-Fans – so können wir Puzzles untereinander tauschen, sobald sie vollendet wurden, kaufen nicht ständig neue und die Puzzles werden mehrfach genutzt – ganz schön nachhaltig!”

 

Kleiner Tipp: Wisst ihr, was noch so richtig entspannt? Frühzeitig Geschenke besorgen – idealerweise schon jetzt im November. Das vermeidet Last-minute Stress und sorgt dafür, dass ihr im Dezember auch mal die Füße hochlegen könnt. Schaut doch mal in unserem Shop vorbei und sucht etwas schönes aus!

 

Einfach mal Abschalten? Dann weg vom Handy! –von Isa, Content Strategie

„Mal so richtig abschalten? Dafür muss ich aktuell lernen, manche Dinge bewusst NICHT zu tun. In meinem Fall ist das ganz klar: Nicht ständig aufs Smartphone gucken. Diese Idee mag vielen smarten Menschen schon viel früher gekommen sein, aber für mich hat das Thema nochmal neu an Bedeutung gewonnen. Ich habe schon immer täglich jede Menge digitale Nachrichten gelesen und das kann und will ich auch nicht komplett ausbremsen. Aber in diesem Jahr muss ich besonders aufpassen, dass mich die Flut aus politisch und gesellschaftlich dramatischen Themen, die ich oft in rasendem Tempo überfliege, nicht völlig aus der Bahn wirft. 

Meine Entspannungsmaßnahme für diesen Winter ist deswegen: Maßvoll all den Input auf dem Smartphone konsumieren, nicht ständig zwischendurch 'schnell mal gucken' und auch mal komplett darauf verzichten. Besonders vor dem Schlafengehen. Denn ich spüre richtig körperlich, wie ich hektisch und unentspannt werde. Stattdessen übe ich mich gerade darin, abends mal Handy gegen Buch zu tauschen. Klappt… manchmal, ich übe ja noch. Und tagsüber: Aufräumen und putzen, das ist für mich perfekt zum entspannen und abschalten. Informiert sein möchte ich weiterhin. Aber ich merke, dass ich dabei Rücksicht auf mich selbst nehmen muss, auf die Dosierung kommt es an. Selfcare, ich komme!"

 

sine-yoga 

 

Yoga und Durchatmen – Sine, Custom Support & Custom Marketing Power and Coordination

„Mein Entspannungstipp an euch? Yoga! Vor allem wenn ich mal wieder viel zu tun hab, sei es durch die Arbeit oder Unistress, finde ich durch die Yogaübungen immer super meine innere Mitte. Besonders das bewusste Atmen hilft mir sehr zu entspannen. Viele mögen das unterschätzen, doch reflektiert mal: Wenn ihr gestresst oder ängstlich seid, wie atmet ihr? Unbewusst, schnell und flach? Und wie sieht es aus, wenn ihr entspannt seid? Dann atmet ihr tiefer und weiter, oder? Das liegt daran, dass der Atem am Nervensystem gekoppelt ist. Wenn du jetzt lernst, bewusst zu atmen, auch in stressigen Situationen, schaffst du es, ein positives Gefühl beizubehalten und die Verbindung zu dir selbst aufrecht zu erhalten. Außerdem ist Yoga anstrengender als man glaubt – probier es doch mal aus!”

 

Podcasts und entspannende Musik bis in den Schlaf – Lilia, Social Media und Online-Marketing

„Podcasts sind mittlerweile fester Bestandteil meines Abendrituals. Jeden Abend vor dem Schlafengehen höre ich noch ein oder zwei Folgen meiner Lieblingspodcasts. Besonders angetan haben es mir „Feel good”-Themen, wie zum Beispiel „Zwei Zwanziger”, die meist „leichte Themen” behandeln und mich so vor dem Schlafengehen nicht noch einmal kognitiv beanspruchen. Pro Tip an dieser Stelle: Unbedingt einen Sleeptimer setzen, damit ihr nicht aus Versehen die ganze Nacht alle Folgen laufen lasst — sonst könnt ihr nicht mehr sehen, welche Folgen ihr tatsächlich schon gehört habt.
Musik mag nicht der originellste Entspannungstipp sein, aber auf den „good stuff” kommt es an – um euch diesen nicht vorzuenthalten, hab ich extra für euch eine Playlist auf Spotify zusammengestellt. Besonders die Mischung aus Jazz, House und R’n’B helfen mir enorm, zu entspannen. Viel Spaß beim reinhören!”

 

musik-zum-entspannen

 

Voll entspannt dank Sport – Mathis, International Sales

„Damit ich mich voll entspannen kann, muss ich mich körperlich komplett verausgaben. Das heißt Sport, entweder Radeln (lange Bike-Packing-Touren am liebsten) oder auch gerne 40 Kilometer Wandern am Wochenende. Zeit in der Natur verbringen ist für mich auch absolutes abschalten. Kein Handyempfang, niemand nervt, da sind nur die Natur, meine Kamera, mein Zwergdackel, meine Partnerin und ich. Einfach auch mal Zeit für mich nehmen tut mir ungemein gut. Mal raus aus der Stadt. Ich mache aber auch gerne Spieleabende mit Freund*innen  und das geht auch digital, wenn wir uns nicht persönlich treffen können. Lecker Essen, das ist auch super!”

 

Ich hoffe, bei unseren Tipps war etwas dabei, das euch hilft, entspannt durch die Winterzeit zu kommen.