Fast ein Liebesbrief:
unsere Flaschenpost.

Melde dich jetzt für unseren Newsletter an und erfahre als erste*r über neue Produkte, bekomme Insights aus unserem Team und erhalte Tipps für ein noch nachhaltigeres Leben. Jetzt anmelden!
Datenschutzbestimmungen

Bitte geben Sie eine gültige eMail-Adresse ein.
gemuesbruehe

Rezept für Gemüsebrühe: Perfekt für einen heißen Snack unterwegs

Ob kalt oder regnerisch, ein heißes Getränk ist auf einem Spaziergang perfekt. Und warum immer nur Heißgetränke mitnehmen? Probiert doch mal dieses einfache Rezept für eine selbstgemachte Gemüsebrühe aus. Und wenn sie fertig ist: Einfach in eure soulbottle steel füllen und draußen heiß genießen.

Spazieren gehen – vielleicht DIE Beschäftigung des Winters 2020/ 2021. Und solange es kühl und ungemütlich bleibt, ist etwas Heißes für einen langen Marsch im Park oder im Wald natürlich perfekt. Jetzt denkt ihr vielleicht sofort an Tee. Und ja, Tee geht immer. Aber wie wäre es mal mit heißer Suppe für unterwegs? Genauer gesagt einer selbstgemachten Gemüsebrühe?

Mit dem folgenden Rezept ist die Basis der Gemüsebrühe ruckzuck selbstgemacht. Und das Schöne: Ihr könnt direkt eine größere Menge zubereiten und sie portionsweise einfrieren. Oder in ein sauberes Glas füllen – hierfür eignet sich auch eine soulbottle – und sie rund fünf Tage im Kühlschrank aufbewahren.

Rezept für selbstgemachte Gemüsebrühe: Gar nicht schwer

Zutaten für circa 1,5 Liter Gemüsebrühe

  • 4 Möhren
  • 1 Stange Porree
  • 3 Petersilienwurzeln oder Pastinaken
  • 1 Knollensellerie
  • 1 Bund Petersilie
  • 150 Gramm Champignons 
  • 3 mittelgroße Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 EL Öl (Sorte je nach Geschmack, am besten Raps oder Olive)
  • 1 Zweig Thymian
  • 3 Pimentkörner
  • Salz und Pfeffer zum abschmecken

Tipp: Ihr könnt auch anstelle der oben genannten Gemüsesorten einfach zwei Suppengrün kaufen (gerne ohne Plastikverpackung!), das ergibt eine ähnlich Menge. Dann müsst ihr nur noch die Zutaten ab den Champignons separat kaufen.

Gemüsebrühe selbst gemacht: Schritt für Schritt

Für die selbstgemachte Gemüsebrühe zunächst das Wurzelgemüse, den Porree, Zwiebeln und Knoblauch schälen, Petersilie waschen. Die Champignons am besten vorsichtig mit einem Tuch oder einer Pilzbürste säubern. Auch die Kräuter könnt ihr schon waschen und trockentupfen.

zutaten-bruehe

Anschließend das gesamte Gemüse in Würfel oder Scheiben schneiden, ruhig etwas gröber. Die Petersilie, Zwiebeln und Knoblauch grob hacken.

Das Öl in einem großen Topf oder Bräter erhitzen. Petersilie, Zwiebeln, Knoblauch und Gemüsewürfel hinzugeben und kurz anbraten, bis die Zwiebeln glasig sind. Nicht zu braun werden lassen, daher den Herd rechtzeitig runterdrehen. Ganz zum Schluss Thymian, Piment und die Lorbeerblätter hinzugeben.

Gemüsebrühe: Schön lange köcheln lassen

Jetzt das Gemüse mit ca. 2 Liter Wasser ablöschen und aufkochen lassen. Wenn es sprudelnd kocht, die Temperatur reduzieren und das Ganze rund 1,5 Stunden köcheln lassen, bis die gewünschte Geschmacksintensität erreicht ist. Ihr könnt die Brühe theoretisch auch 2 bis 2,5 Stunden einkochen lassen, je nachdem, wie stark ihr die Brühe einreduzieren lassen wollt. Und beachten: Je länger es kocht, umso geringer wird die Flüssigkeitsmenge.

zubereitung-bruehe

Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Anschließend die Gemüsebrühe durch ein Sieb in ein anderes Gefäß gießen. Wenn ihr weniger wert auf eine klare Brühe legt und noch mehr Aroma wollt, könnt ihr auch ein wenig des weichen Gemüses mit einem Löffel durch das Sieb quetschen. 

Tipp: Damit ihr das restliche Gemüse im Sieb nicht wegschmeißen müsst, könnt ihr es zum Beispiel pürieren und zu einem Aufstrich oder einer Cremesuppe weiterverarbeiten.

gemuesebruehe-geniessen

Nun könnt ihr die noch heiße, selbstgemachte Gemüsebrühe mit einem Trichter in eure soulbottle steel füllen und die Flasche sofort verschließen, dann bleibt sie richtig lange schön heiß. Den Rest entweder in saubere Gläser in den Kühlschrank oder ins Gefrierfach. Und natürlich könnt ihr die Brühe auch noch mit Nudeln oder Kartoffeln aufpeppen. Dann nehmt ihr euch am besten noch einen Löffel mit und könnt unterwegs eine richtige kleine Mahlzeit einlegen. Ansonsten schmeckt die Brühe entweder direkt aus der soulbottle oder aus einem mitgebrachten Becher.

Wenn ihr die Gemüsebrühe ausgetrunken habt, solltet ihr eure soulbottle gut mit der Hand spülen oder mit unserer soulbrush oder unseren Reinigungsperlen (die bald wieder da sind) reinigen.

Viel Spaß beim nächsten Abenteuer und guten Appetit!

Passende Artikel
Industrial
Industrial
0,6 l  
42,90 €  
soulbrush Reinigungsbürste, vegan
soulbrush Reinigungsbürste, vegan
16,00 €